liontari  
Deine Zeit - für  dich - für deinen Weg - für deine Entspannung


Blog - hier findest du immer wieder Beiträge rund um Entspannung und Wohlbefinden

2021-08-05

Warum auswärts gehen zum entspannen, zuhause kann ich das auch…

Ja natürlich können wir uns zu Hause entspannen, es wäre absolut nicht schön wenn wir uns zu Hause nicht auch entspannen können.

Und jetzt folgt das berühmte ABER ;-)

Ich kann schon entspannen, aber mal ehrlich, wie entspannt ist man schlussendlich wenn man weiss, dass dort noch Wäsche rumliegt zum zusammenlegen, die Küche auch gerne etwas Wellness hätte oder das Handy ununterbrochen brummt weil jemand etwas möchte. Oder der Fernseher ruft und man dann schlussendlich doch die Zeit mit irgendwelchem mehr oder weniger sinnlosen Gedöns am Bildschirm verplempert.

Und am Schluss hat man sich gar nie bewusst die Zeit für sich selber genommen. Für einige Minuten oder eine halbe Stunde oder noch viel seltener eine Stunde einfach eine Auszeit genommen hat. Eine Zeit in der keinerlei Anforderungen von aussen an dich gestellt werden. Eine Zeit wo du in dich hineinschauen und fühlen darfst, ohne Handyunterbrechung oder von der Wäsche die aus dem Zimmer nach dem Bügeleisen ruft.

Klar die Arbeit ist auch nach dieser Stunde bei mir noch da, hexen kann ich leider auch nicht :-) aber du hast eine bewusste Auszeit erhalten und kannst nun mit einem ruhigeren Geist und in einem entspannteren Zustand wieder raus in denn Alltagskampf gehen. Gestärkt und hoffentlich mit einem Lächeln auf den Lippen.

Ich freue mich auf deinen Besuch bei meinen Entspannungsabenden.

Admin - 12:53:01 @ Entspannung | Kommentar hinzufügen

2021-08-02

Meine persönliche Auszeit

Jeder kann im Alltag seine kleine Auszeit finden. 

Es muss nicht immer eine aufwändige und übungsbedürftige Meditation oder grossartig einstudierte Achtsamkeitsübung sein. Auch ist es nicht nötig alle Gedanken einfach abstellen zu können. Das ist meistens das grosse Hindernis wenn wir uns entspannen wollen. Dass wir uns zwingen wollen die Entspannung zu geniessen und durch diesen Zwang passiert es automatisch, dass wir schon wieder in einem Gedankenrad sind “warum funktioniert das bei mir nicht”, “doofe Gedanken”, “ach menno” und schon ist die Entspannung futsch.

Nein, wahre Entspannung bedeutet für mich auch meine Gedanken zu geniessen. Wie ein Beobachter, der vor sich etwas auftauchen sieht, wie bunte Ballone die aufsteigen. Ohne dass die Gedanken zu einer emotionalen Belastung werden.

Ich habe ein wunderbares Buch gefunden, dass mich verzaubert und in eine so schöne Welt versetzt, dass ich es regelmässig hervor nehme und mir die kurze Zeit nehme um es anzuschauen. 

Es gibt mir Gelassenheit und ich darf mich immer wieder neu faszinieren lassen von den Eindrücken und Wahrnehmungen, auch von meinen Gedanken die dazu aufkommen.

Buchtipp: Tolle’s Tierleben, Text von Eckhart Tolle / Illustrationen von Patrick McDonnell

Admin - 14:51:54 | Kommentar hinzufügen